neu! Ein-Blicke in frankfurter galerien: feld + haus


Veranstaltungsdatum:  1. Juni 2019 14:00 Uhr

die galerie - ein leerer, meist steriler Raum mit weißen Wänden, an denen Kunstwerke hängen. Ein Ort, der meist nur zögerlich betreten wird. Frau Lattmann, Begründerin der Galerie FELD+HAUS, stellt sich gegen die üblichen Ausstellungskonventionen: Sie sieht die Galerie als einen lebendigen Ort, "an dem die Ehrfurcht ..der Begeisterung für die Kunst weicht." Seit 2013 existiert ihr Ausstellungsraum: zunächst an verscheidenen Orten zu Gast, fand sie 2014 ein Zuhause in Alt-Sachsenhausen. 2017 zog sie in die Räume eines Fabrikgebäudes, unweit vom Städel, die von Künstlern mitgestaltet wurden.

Schwerpunkt ihres Programms ist die zeitgenössiche Fotografie, Malerei und Skulptur und alles was die Grenzen dieser Kategorisierung überschreitet. Die Künstlerriege, die sie vertritt, ist international ausgerichtet und unter ihnen finden sich "alte und junge, aufstrebende und wiederentdeckte." Begleiten Sie uns und tauchen Sie ab in die Welt des galeriewesens und blicken sie in die aktuelle Ausstellung mit Arbeiten von Andreas Diefenbach, der an der Städelschule studierte.    

  


Referent/in: Petra Schwerdtner
Preis:  12 Euro

Veranstaltungsort:  galerie feld + haus
gartenstraße 47
frankfurt - sachsenhausen

Anmeldung:  anmeldung