neu! gemischtes Doppel: ernst may

das Bauhaus feiert 100-jähriges Jubiläum und wir feiern mit!
Veranstaltungsdatum:  11. Mai 2019 18:30 Uhr

"Wenn das Bauhaus die Akademie war, war Frankfurt die Werkstatt“, so der Leiter des Deutschen Architekturmuseums. Kopf dieser Werkstatt war Ernst May, der in Frankfurt zwischen 1925-1930 an die 20 Siedlungen realisierte, die als das „Neue Frankfurt“ in die Architekturgeschichte eingegangen sind. Es gab zahlreiche Kontakte mit Walter Gropius: May ließ den berühmten Kollegen in Frankfurt bauen und beide waren Mitglied in der Reichsforschungsgesellschaft, die sich die Verbesserung und Verbilligung des Wohnens auf die Fahnen geschrieben hatte. Wir nähern uns dem Stadtbaurat über Berichte seiner Kollegen und Mitarbeiter, lassen Graf Kessler zu Wort kommen, der einen Spaziergang durch die Römerstadt unternimmt und lesen aus der Biographie der einzigen Frau in der May-Brigade: Margarete Schütte-Lihotzky, der Erfinderin der Frankfurter Küche. 


Referent/in: dr. adolf fink, petra schwerdtner
Preis:  15 Euro (inkl. kleinem Imbiss)

Veranstaltungsort:  werkbundforum
inheidener straße 2
frankfurt-bornheim

Anmeldung:  anmeldung