neu! gemischtes Doppel: lotte laserstein

parallel zur aktuellen Ausstellung im städel, nehmen wir die künstlerin, die lange zeit in Vergessenheit geraten war, in den blick.
Veranstaltungsdatum:  27. Oktober 2018 18:30 Uhr

2014 erwarb das Städel das Bild „Russisches Mädchen mit der Puderdose“ (1928)  einer Künstlerin, die lange Zeit in Vergessenheit geraten war und jetzt im Rahmen einer aktuellen Ausstellung neu in den Blick genommen wird – Lotte Laserstein. Mit ihrer gegenständlichen Malerei feierte sie in den 20er- und 30er Jahren frühe Erfolge. Im Zentrum standen Landschaften und Portraits. Letztere negierten immer wieder klassische Rollenvorstellungen und entwickelten neue weibliche Identifikationsbilder. Mit dem Nationalsozialismus und der Emigration nach Schweden, endete abrupt die Karriere von Laserstein. Wir stellen Ihnen Leben und Werk vor und lesen aus ihrer Biographie.     

  


Referent/in: dr. adolf fink, petra schwerdtner
Preis:  15 Euro (inkl. kleinem Imbiss)

Veranstaltungsort:  werkbundforum
inheidener straße 2
frankfurt-bornheim

Anmeldung:  anmeldung